Mit dem „Insel Shuttle“ auf den Flug ins Glück

Meine Liebe zu Mallorca erblühte im Jahre 1989. Damals nahm die LTU den sogenannten „Insel Shuttle“ ins Programm, mit dem man individuelle Flüge zu kleinen Preisen buchen konnte. Passenderweise war mein Freund Frank zu der Zeit als Flugkapitän bei – genau, Sie ahnen es – LTU beschäftigt.

Unser erster Inselbesuch führte uns auch direkt auf den im umgangssprachlichen Mallorca-Deutsch als „Düsseldorfer Hügel“ betitelten Westen der Insel – nach Andratx, da Frank den damaligen Besitzer kannte. Die ersten Sonnenuntergänge verfolgten wir von den Balkonen der Villa Italia.

Es sollte aber noch 11 weitere Jahre dauern, bis Frank und ich – zu dem Zeitpunkt waren wir Mann und Frau, heute sind wir als Geschäftspartner weiterhin eng verbunden – uns trauten, die Leitung eines Landhotels im Südosten der Insel zu übernehmen.

Unser Lebenstraum wurde wahr

Unser großer Lebenstraum wurde wahr, und das Hotel war vom ersten Tag an ein riesiger Erfolg. Wir waren ständig ausgebucht und die Nachfrage nach weiteren Zimmern, aber auch nach Ferienhäusern, den typischen Fincas auf Mallorca, wurde immer größer. Nachdem wir zunächst unsere Kunden an Bekannte aus „Gefallen“ weiter vermittelten, gestaltete sich der Umfang der Freundschaftsdienste schnell als sehr arbeitsintensiv….zusätzlich zum eh schon mitunter stressigem Hotelalltag…

So entschieden wir uns relativ schnell, fincas4you.com zu gründen. Wir starteten übrigens mit Finca Es Puig, die wir auch heute noch im Portfolio haben. Unsere Kunden fragen oft, was genau mich an der größten Baleareninsel so fasziniert: Ich liebe einfach Mallorcas Vielfalt. In nur etwas mehr als 2 Flugstunden bin ich in einer Umgebung, die ihres Gleichen sucht. Einige der schönsten Strände des Mittelmeeres warten hier auf mich, kombiniert mit traumhaften und vielseitigen Landschaften, einer wunderbaren Küchen und der Möglichkeit das ganze Jahr über Sport an der frischen Luft treiben zu können, gepaart mit Einheimischen, die sehr großzügig ihre Insel mit allen teilen. Wo findet man das alles denn bitte sonst noch auf der Welt? Also mir fällt da kein vergleichbarer Ort ein!

Besonders ins Herz geschlossen habe ich den Südosten der Insel. Über 14 Jahre lang war die Region meine Heimat. Den Sonnenuntergang auf dem Hügel des Conselacio in Alqueria Blanca mit einem Glas Wein und etwas Schinken und Käse auf einem Mäuerchen sitzend zu genießen, berührt mich auch heute noch. Jeder Mensch hat ja seine „Lebensplätze“, an die er immer wieder gern zurückkehrt. Und genau so ein Ort ist Conselacio für mich.

Auch die individuellen und authentischen Wochenmärkte in Santanyi oder Felanitx üben immer wieder eine große Faszination auf mich aus.

Denke ich an die schönste Zeit auf der Insel zurück, sind das auf jeden Fall die Monate Mai und Juni sowie September und Oktober – also die Vor- und Nachsaisonperioden. Die Insel gleicht dann aus meiner Sicht einem Privatparadies: alles geschieht mit Ruhe und Liebe, die Temperaturen sind herrlich warm aber nicht so heiß wie im August und es ist angenehm, Sport an der frischen Luft zu treiben.

Ich muss mir eingestehen, dass mir im Jahr 1989 auf dem Balkon der Villa Italia nicht ansatzweise klar war, welche Faszination die Insel eines Tage auf mich ausüben wird und wie sehr sie mein Leben prägen und auch durcheinander wirbeln wird. Aber das ist ja das Schöne am Leben: Dass man nie genau weiß, was hinter der nächsten Ecke auf einen wartet…

Herzlichst,
Ihre Britt!

jetzt teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter